Seerosen-Sorten Wasserfloh

Die "Königin der Wasserpflanzen" historische und neue Sorten - Seerosen richtig pflanzen und pflegen

Pflanzen-Sortimente

Vom Fachmann zusammen gestellt: Teichpflanzen Sets für Gartenteich, Pflanzenfilter & gegen Algen

Pflanzen-Empfehlungen

Einige besonders schöne und nützliche Wasserpflanzen für Teiche und Pflanzenfilter

Teichpflanzen-Pflege

Was steht im Verlauf eines Jahres an? Düngen, Rückschnitt, Ausbreitung steuern & Vermehren

Heimische Teichpflanzen und Raritäten

für Gartenteiche & Filterzonen - auch als Sortimente

Ein Teich mit blühenden Seerosen, Krebsscheren, Blutweiderich und den leuchtend gelben Blüten der der Sumpfdotterblume im Frühjahr sind für jeden Gartenfreund ein besonderer Höhepunkt im Jahr. Ein solch üppig bepflanzter Wassergarten muss gar nicht besonders pflegeaufwändig sein. Vorausgesetzt, die Arten sind mit  Bedacht ausgewählt und bezüglich Bodensubstrat und Pflanzzonen hat man sich vor dem Teichbau informiert. Unsere Pflanzen Beschreibungen im Shop bieten dahingehend kompetente Hilfe. Bestimmte Arten können sich am Gartenteich regelrecht zur Plage entwickeln - wie z. B. der Sumpfschachtelhalm. Auf ihn und einige andere Wucherer haben wir im Sortiment bewusst verzichtet. Wüchsige und ausbreitungsfreudige Teichpflanzen im Shop sind entsprechend gekennzeichnet.
Wasserpflanzen verleihen einem Gewässer nicht nur den charakteristischen Flair - sie übernehmen auch wichtige ökologische Funktionen. Unterwasserpflanzen reichern das Wasser mit Sauerstoff an und fördern den mikrobiellen Schadstoffabbau. Sie entziehen dem Teichwasser Nährstoffe und stehen daher in Nahrungskonkurrenz zu den Algen. Unsere speziell zusammen gestellten Anti-Algen-Sortimente enthalten diese nützlichen Arten.

Naturnahe Teiche

Ein solches Gewässer ist u.a. besonders strukturreich. Neben verschiedenen Tiefenzonen kann auch ein ausgedehnter Sumpf  angelegt werden. Kiesige und sandige Bereiche bieten den unterschiedlichsten Tieren Lebensraum. Steine über und unter Wasser bieten Molchen, Kröten und Käfern Verstecke - ebenso Totholz am Ufer.
Durch die Auswahl einheimischer Teichpflanzen besuchen Libellen, Schmetterlingen, Wildbienen, Hummeln anderen Insekten und Vögeln das Gewässer besonders gerne. In unserem Shop finden Sie auch bedrohte Wasserpflanzen, die natürlich aus gärtnerischer Vermehrung stammen. Finden geschützte Pflanzen eine neue Heimat am Gartenteich, ist das auch ein Beitrag zum Artenschuzt. Über die Filterfunktion auf der linken Seite in den Pflanzenkategorien, können Sie sich beispielsweise alle heimischen oder unter Naturschutz stehende Teichpflanzen bequem anzeigen lassen.
Wir empfehlen Gartenteiche, die für Molche, Libellenlarven, Käfer und andere Wassertiere attraktiv bleiben sollen, fischfrei zu halten. Selbst  kleine Fische wie Moderlieschen und Bitterlinge stellen dem Laich und jungem Nachwuchs ständig nach.

Ein Sumpfbeet für Teichpflanzen

Es ist nicht jedermanns Sache, eine Teichgrube auszuheben. Auch ist es gelegentlich problematisch, den Aushub abzufahren oder im Garten zu verteilen. Wer dennoch nicht auf Sumpfiris, Wasserminze, Lobelien, Sumpfvergißmeinnicht, Bachnelkenwurz und viele andere schöne Teichpflanzen verzichten möchte, kann ein Sumpfbeet anlegen. Denn viele Arte gedeihen auf feuchten und nassen Schlamm hervorragend. Ein Teichbau mit Flachwasser, Tiefenzone und offener Wasserfläche ist dafür nicht nötig. Derartige Ufer- und Sumpfarten sind am natürlichen Standort an schwankende Wasserstände angepasst - bevorzugt auf nährstoffreichen Schlammböden. Eine genaue Bauanleitung sowie Tipps für geeignete Teichpflanzen finden Sie unter "Ein Sumpfbeet anlegen".

Teichpflanzen für alle Zonen

von Uferpflanzen bis hin zu Schwimmpflanzen

Natürliche Gewässer zeigen häufig eine typische Zonierung der Vegetation. Wenn sich der Teichfreund am Vorbild der Natur orientiert, bietet auch ein Gartenteich vielfältige Möglichkeiten für eine artenreiche Bepflanzung. Solche Gewässer wirken besonders natürlich und die Unterwasserpflanzen halten als Nahrungskonkurrenten die Algen kurz.

Uferzone

Am künstlichen Folienteich ist das angrenzende Teichufer durch die Kapillarsperre vom Wasser abgeschnitten. Lässt es die Wasserversorgung des Gartenbodens zu, können dort Sibirische Iris, Pfennigkraut, Mädesüß und andere trocken tolerante Teichpflanzen gut gedeihen. Auf jeden Fall eignet sich der Überlauf des Folienteiches als Standort für diese Arten.

Sumpfzone

Ist dieser Bereich dicht bepflanzt, sieht man ihm gar nicht an, dass er zum Teich dazugehört. Die Sumpfzone ist vollständig mit nährstoffreichem Boden gefüllt und vom Wasser durch einen Uferwall getrennt. Grüne Ufermatte auf dem Wall schützt die Teichfolie und transportiert Wasser aus dem Teich in den sumpfigen Bereich. Viele klassische Teichpflanzen wie Sumpfdotterblume, Froschlöffel, Bachbunge, Wasserminze etc. wachsen hier besonders gut und blühen reichlich.

Teichpflanzen im Flachwasser

Die Wassertiefe bestimmt die Auswahlmöglichkeiten, wobei besonders viele Arten - darunter auch Sumpfpflanzen - in bis zu 5 cm tiefem Wasser wachsen. Leider wird diese Flachwasserzone beim Teichbau wenig berücksichtigt. Je tiefer der Teich dann wird, desto weniger im Boden wurzelnde Pflanzen kommen in Frage. Ab 30 cm Wassertiefe stehen schwachwüchsige Seerosensorten zur Auswahl. Seerosen  wachsen am besten in Pflanzgefäßen. Für die anderen Arten im Flachwasser kann entweder die Terrasse mit Bodensubstrat aufgefüllt werden, oder auch diese Teichpflanzen werden in Tüten oder Körbe gepflanzt. Letztere Variante hat den Vorteil, die Ausbreitung besser kontrollieren zu können.

Tiefenzone

Der Bereich für wüchsige Seerosen wie Hever White oder Colorado. Auf jeden Fall gehören in das tiefere Wasser schnellwüchsige Teichpflanzen. Als Unterwasserpflanzen ziehen sie Nährstoffe aus dem Wasser, so wie das Rauhe Hornkraut. Es ist anpassungsfähig und kommt mit fast jeder Wasserqualität zurecht. Daher sollte es in keinem Gartenteich fehlen. Heimische Schwimmpflanzen, wie die Krebsschere oder der Froschbiss blühen sehr attraktiv. Zudem beschatten die Wasserpflanzen und bieten vielen nützlichen Kleinstlebewesen Rückzugsmöglichkeiten.

Empfehlungen für den Teich im Frühjahr